St. Helena-Schule auf den Spuren von Karl Marx

Arbeit und Armut - gestern und heute

Auf den Tag genau einen Monat nach dem offiziellen Helenatag, nämlich am 18. September 2018 feierte die berufsbildende Schule St. Helena in Trägerschaft des Bistums  Trier ihren St Helena  Tag und führte  eine Sternwallfahrt  zu Ehren ihrer Namenspatronin durch. In diesem Jahr stand die Wallfahrt aus aktuellem Anlass in engem Bezug zu Karl Marx.  Die Schüler beschäftigten sich mit der Frage, wie viel Christentum steckt im Marxchen Kapital und nahmen dabei die Themen  Arbeit und  Armut  gestern und heute unter die Lupe.

Mit einem religiösen Impuls begann die Pilgerschaft in der Schule. Dreizehn Gruppen in Begleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer machten sich mit Pilgerstab auf zu unterschiedlichen Einrichtungen in Trier, welche sich mit der Thematik aktiv oder museal befassen. Vor Ort stellten Referenten der jeweiligen Einrichtungen den Pilgern ihre Institution, ihre Arbeit in der Einrichtung oder ihre Ausstellung vor. Die Schülerinnen und Schüler sammelten Eindrücke und nahmen ihre Gedanken in Form von Fürbitten auf ihrer Sternpilgerschaft  mit zur Abtei St. Matthias. Dort erwartete die Schüler ein leckerer Eintopf. Der Tag endete mit einem gemeinsamen feierlichen Gottesdienst in der Basilika St. Matthias.  
(Weitere Bilder in der Bildergalerie, bitte das Bild anklicken.)